Praxis Dr. SchottPraxisgemeinschaft für ganzheitliche Medizin,
Allgemeinmedizin und Allergologie
Dr. med. Beate-Charlotte Schott

 

Marbachweg 260a
60320 Frankfurt am Main
Telefon  069 - 56 15 75

 

Sprechzeiten:
Mo 8-12 Uhr und 15-18 Uhr
Di  9-12 Uhr und 16-18 Uhr
Mi  8-12 Uhr
Do 9-12 Uhr und 16-19 Uhr
Fr  8-12 Uhr und 15-17 Uhr


terminland online

 

Frankfurt, 06. April 2011 - Die Psychotherapie macht Ursachen von Störungen oder psychisch bedingten Leiden erkennbar und ermöglicht es, sie zu überwinden. Informationen zur Psychotherapie stellt Dipl.-Psychologin Ina Preussner, niedergelassen im Rhein-Main-Gebiet, in der Praxis Dr. med. Schott Frankfurt, nun auf einer eigenen Internetseite vor.

 

 

Ein Schwerpunkt von Dipl.-Psychologin Ina Preussner ist die verhaltenstherapeutische Psychotherapie, welche vor allem bei Angst, Depression, Essstörungen und psychosomatischen Leiden Hilfestellung bietet.

Angst und Panikstörungen zeigen sich beispielsweise durch ständige Nervosität, Zittern, Muskelanspannung, Benommenheit oder Schwindelgefühle, für die es keine organische Erklärung gibt. Die Gedanken des Betroffenen richten sich häufig auf das Vermeiden von bestimmten Situationen oder Tätigkeiten. Kennzeichen von Depression und Burnout sind eine anhaltende gedrückte Stimmung, Interessenverlust, Freudlosigkeit, Verminderung des Antriebs und der Energie. Bei einer Depression tritt Müdigkeit häufig schon nach kleinen Anstrengungen auf. Essstörung treffen häufig bei heranwachsende Mädchen oder jungen Frauen - mit Vermeidung von fetten Speisen, selbst induziertem Erbrechen oder Abführen oder übertriebener körperlicher Aktivität (Anorexie). Auch Heißhungerattacken und übertriebene Beschäftigung mit dem Körpergewicht (Bulimie) oder aber hohes Übergewicht (Adipositas) können mit einer Essstörung einhergehen. Charakteristisch für psychosomatische Leiden sind möglicherweise schon über Jahre bestehende, multiple körperliche Leiden wie Bauchschmerzen, Taubheitsgefühle, Ausschlag und Übelkeit. Ihre Ursachen sind organmedizinisch oftmals nicht zu klären. Der Verlauf ist zumeist chronisch und kann bis zur Abhängigkeit von Medikamenten führen.

Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt im Rahmen der Psychotherapie von Dipl.-Psychologin Ina Preussner sind Sexualstörungen durch Paartherapie bzw. Sexualtherapie. Denn die Unzufriedenheit mit dem eigenen Sexualleben ist weitverbreitet. Am meisten wird von den Betroffenen eine mangelnde Lust oder gar kein Lustempfinden beschrieben, teilweise einhergehend mit abnormen Sexualwünschen. Manchmal gehen Sexualstörungen frühkindliche Störungen, Missbrauchserfahrung oder körperliche Beschwerden voraus. Sexualstörungen stellen in Partnerschaft und Ehe oft ein großes Problem dar. In einer Sexualtherapie wird diese Thematik aufgearbeitet, um Ursachen und Lösungen zu finden, Störungen zu beseitigen und wieder ein befriedigendes Sexualeben zu ermöglichen.

Die Psychotherapie dauert in der Regel ein bis zwei Jahre mit wöchentlichen Sitzungen. Denn es gilt oftmals lang zurückliegende Ereignisse aufzuarbeiten und eingeübte Verhaltensweisen oder tiefsitzende Störungen nachhaltig aufzulösen.

 

Über die Psychotherapie hinaus bietet Dipl.-Psychologin Preussner auch Psychologisches Coaching, Beratung in Lebensfragen und Paartherapie an:

Das psychologische Coaching unterscheidet sich von einer klassischen Psychotherapie dahingehend, dass es eine lösungs- und zielorientierte Begleitung vorwiegend im Beruf und Umfeld darstellt und zumeist über einen kürzeren Zeitraum erfolgt. Es dient zur Förderung der Selbstreflektion sowie zur Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens. Coaching kann hierbei auch im Bereich eines leichten Burn Out eingesetzt werden. Handelt es sich um massive Beschwerden, so ist eine Psychotherapie zu empfehlen.

In vielen Situationen kann auch eine kurzzeitige psychologische Begleitung als psychologische Beratung in Lebensfragen wertvolle Hilfestellung geben. Gerade bei Krisen aufgrund aktueller Anlässe bietet sich eine psychologische Beratung für maximal 10 Stunden an, z.B. bei Unsicherheit oder Probleme mit Lebensfragen wie Ehekrise, Jobwechsel oder Kindererziehung.

Die Paartherapie schließlich dient zur Klärung akuter oder chronischer Konflikte in Ehe oder Partnerschaft. Diese zeigen sich oft in Schuldzuweisungen und Anklagen gegenüber dem Partner oder in Verachtung und Geringschätzung des Partners. In einer Paartherapie wird der Rahmen geschaffen, in dem die Partner erneut lernen, genau diese Verhaltensweisen nicht anzuwenden, um so einen neuen Verständigungsprozess zu ermöglichen.

 

Ganzheitlicher medizinischer Ansatz

Mit dem Anspruch, optimal auf den einzelnen Patienten einzugehen, arbeiten in der Praxis Dr. med. Schott Ärztinnen aus unterschiedlichen Fachbereichen eng zusammen. Dies eröffnet auch für Psychotherapie, Coaching und psychologische Beratung die Möglichkeit, dem Patienten eine fachübergreifende medizinische Versorgung anzubieten. Organische Ursachen bei psychosomatischen Beschwerden (wie Ess-Störungen, Bauchschmerzen, chronische Müdigkeit etc.) lassen sich damit schnell und einfach abklären. Bei Bedarf können alternative Therapieformen wie Akupunktur, Ernährungsberatung etc. unkompliziert hinzugezogen werden.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.psychotherapie-preussner.de

 

 Zurück zur Übersicht "Aktuelles - Psychotherapie"