Praxis Dr. Schott

Zeitgemäße und Traditionelle Chinesische Medizin

Ärztin Monika Hornbach

in der Praxis für ganzheitliche Medizin, Allgemeinmedizin und Allergologie Dr. med. Beate-Charlotte Schott

 

Marbachweg 260a
60320 Frankfurt am Main

 

Sprechzeiten nach Vereinbarung:
Telefon  069 - 56 15 75

Mobil  0163 - 20 20 772

Terminwunsch per eMail

Shonishin

Shonishin (jap. shoni = Kleinkind, shin = Akupunkturnadel) ist eine in Japan entwickelte nicht-invasive Akupunkturmethode, bei der anstelle von Nadeln mit verschiedenartigen Instrumenten mittels Streich-, Druck- und Klopftechniken an bestimmten Reflexzonen, Meridianabschnitten und Akupunkturpunkten auf der Hautoberfläche gearbeitet wird.

 

Auf nebenwirkungs- und schmerzfreie aber sehr effektive Weise wird bei Neugeborenen und Säuglingen bis hin zu Kindern im Einschulalter regulierend insbesondere auf das zentrale und vegetative Nervensystem eingewirkt.

 

Shonishin wird in der Regel ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführt. In den meisten Fällen reichen drei bis vier Behandlungen aus, bei chronischen Beschwerden sechs bis acht Behandlungen.

 

Hier hat sich Shonishin in der Behandlung von Kindern besonders bewährt:

  • vegetative Störungen (bes. Schlafstörung, Verdauungsstörung, Appetitlosigkeit)
  • Schreibabys
  • Einnässen
  • Infektanfälligkeit
  • Allergie und Asthma
  • Konzentrationsstörung
  • Entwicklungsverzögerung

 

Zurück